Magnesium und die Verringerung von Entzündungen

//Magnesium und die Verringerung von Entzündungen

Magnesium und die Verringerung von Entzündungen

Magnesium spielt eine wesentliche Rolle bei der Verringerung von Entzündungen

Magnesium spielt eine entscheidende Rolle für Ihre optimale Gesundheit, biologische Funktionen und die mitochondriale Gesundheit.

Es gibt mehr als 3.750 Magnesium-Bindungsstellen in menschlichen Proteinen und mehr als 500 Enzyme in Ihrem Körper verlassen sich auf das Magnesium, um richtig zu funktionieren.

Ein niedriger Magnesiumspiegel wird mit Migräne, Angst, Depression, Fibromyalgie, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Tod aus allen Ursachen verbunden.

Niedrige Magnesiumspiegel spielen ebenfalls eine große Rolle bei der Entstehung von Entzündungen und können auch bei der Verhärtung der Arterien eine Rolle spielen, da sie die Ablagerung von Lipiden auf den Arterienwänden und die Plaquebildung beeinflussen27.

Die Verwendung des Minerals hat auch signifikant positive Effekte bei der raschen i.v.-Verabreichung nach einem Herzinfarkt28.

In einer doppelblinden, placebo-kontrollierten Studie wurde i.v.-gegebenes Magnesium oder normale Kochsalzlösung innerhalb von 24 Stunden nach nach einem Herzinfarkt an 2.000 Patienten verabreicht.

Diejenigen Patienten, die das Magnesium erhielten, wiesen eine um 24% niedrige Sterberate auf und auch innerhalb der folgenden fünf Jahre war die Sterberate noch um 21% niedriger als die bei denjenigen Patienten, die nicht mit Magnesium behandelt wurden.

Magnesium, i.v. gegeben, wurde verwendet, um Patienten mit kongestiver Herzinsuffizienz und Arrhythmien zu behandeln29.

Niedrige Werte wurden als ein wichtiger Prädiktor für plötzlichen Herztod gefunden30 und Magnesium i.v. wurde auch verwendet, um den Beginn eines Vorhofflimmerns zu behandeln31.

Die sofortige Verwendung von Magnesium während eines Herzereignisses zeigt die signifikanten gesundheitlichen Vorteile des Minerals.

Bereits die Sicherstellung eines angemessenen Gehaltes an Magnesium auf einer täglichen Basis kann dazu beitragen diese kardialen Ereignisse zu verhindern, da das Mineral auch eng mit der Verringerung von entzündlichen Reaktionen verbunden ist.

Eine aktuelle Studie, veröffentlicht im European Journal of Clinical Nutrition32 kam zu dem Ergebnis, dass es eine umgekehrte Beziehung zwischen dem Magnesium-Spiegel und der C-reaktiven Proteine im Körper gibt.

Jüngste wissenschaftliche Studien zeigen, dass chronische Low-Grade-Entzündungen mit Herzinfarkten, Schlaganfällen, Alzheimer-Krankheit, Krebs und Typ-2-Diabetes verbunden sind34.

Carolyn Dean, eine Expertin in Sachen Magnesium und Autorin des Buches “The Magnesium Miracle”, erklärte36:

“Cholesterin ist nicht die Ursache von Herzerkrankungen und der jahrzehntelange Versuch, diesen Zustand mit Medikamenten wie z. B. Statinen zu behandeln, ist gescheitert, weil die wahre Ursache eine Entzündung ist“

Dean fuhr fort, eine anderen Studie zu kommentieren, die den Magnesiummangel aufzeigte und erklärte37:

“Diese Studie zeigt, dass Magnesium auf zellulärer Ebene eine Entzündung reduzieren kann. Magnesiummangel entsteht, wenn ein entzündlicher Zustand beginnt, bei einer Erhöhung der Magnesiumaufnahme bessert sich die Entzündung“.

By |2017-12-21T12:29:23+00:00Dezember 21st, 2017|Categories: Allgemein|4 Comments

About the Author:

4 Comments

  1. Beti 8. Januar 2018 at 0:37 - Reply

    Hallo Dr. Mutschler,
    ein sehr interessanter Artikel.
    Mein Cousin und ich leiden schon seit einigen Jahren unter Migräne.
    Mir hat man Triptane und Betablocker verschrieben die ich nicht einnehmen möchte.
    Kein Schmerzmittel hilft dagegen außer Dunkelheit und keine Geräusche – sollten wir es mal mit Magnesium probieren ?
    Vielen Dank!

    • Dr. Rainer Mutschler 8. Januar 2018 at 20:07 - Reply

      Magnesium ist immer eine gute Idee!
      Als orale Therapie hochdosiert ,- löffelweise-
      oder als (Fuß-)Bad auch- oder als Infusionstherapie.
      Auch ans Entsäuern des Bindegewebes , des Stoffwechsels denken,- basische Kost-
      auch an Histaminarme Kost denken!
      Q10 kann auch hilfreich sein!

  2. Beate G. 4. Mai 2018 at 10:09 - Reply

    Magnesium ist ein wirklich sinnvolles Mittel – geringe Kosten, überall erhältlich, Dosierung einfach!

    • Dr. Rainer Mutschler 8. Mai 2018 at 13:14 - Reply

      Ja,- trotzdem ist nicht immer jedes Magnesium-Salz als Billig-Produkt gerade passend…..es gibt kundige Therapeuten, die Ihnen passende Produkte nennen können

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.