Diese Lebensmittel fördern Ihre Gesundheit

/, Darmgesundheit, Entgiftung, Ernährung, Krebs, Übergewicht/Diese Lebensmittel fördern Ihre Gesundheit

Diese Lebensmittel fördern Ihre Gesundheit

Eine Ihrer Grundsätze sollte es sein, echte, also wirklich natürliche, biologisch-organisch erzeugte Nahrung zu essen. So wird die Schadstoffbelastung Ihres Körpers um Zehntausende von Chemikalien reduziert, die Sie durch verarbeitete Lebensmittel aufnehmen würden. Durch verarbeitete Lebensmittel entstehen eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen und auch chronischen Entzündungen. Der Schlüssel zur Verringerung der chronischen Entzündung im Körper liegt in der Ernährung.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen folgende Lebensmittel vorstellen, die gesundheitsfördernde Substanzen wie Antioxidantien, Vitamine und Mineralien enthalten, sind bekannt für ihre Rolle in Bezug auf Ihre Gesundheit und Lebenserwartung.

Getränke, die unsere Gesundheit fördern

Wasser

Trinken Sie viel reines Wasser. Das ist die mächtigste Intervention, die Sie für Ihre Gesundheit tun können. Ersetzen Sie Limonaden und Säfte durch reines Wasser. Solange Sie gut hydriert sind, kommt es zu einer Minimierung der Faltenbildung und einer Reduktion des Risikos, Blutgerinnsel zu bekommen.

Eine schwere Dehydratation verringert Ihre kognitive Funktion und Leistungsfähigkeit in einem ähnlichen Ausmaß wie Alkohol, so dass Ihnen häufiger Missgeschicke geschehen, wie z. B. Autounfälle und vieles mehr.

Tee und Kaffee

Bestimmte Arten von Tee und Kaffee haben auch gesundheitsfördernde Vorteile. Grüntee zum Beispiel, verringert das Risiko von Herzerkrankungen und Krebs1, wenn Sie mindestens drei Mal pro Woche Grüntee trinken. Das Trinken von vier bis fünf Tassen grünem Tee täglich fördert auch die Gewichtsabnahme

Kaffee – hat auch eine beeindruckende Liste von guten Eigenschaften – allerdings nur wenn dabei auf ein Übermaß von Zucker, künstlichen Süßstoffen, Milch oder Kaffeeweißer verzichtet wird. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Kaffee das Risiko für Typ 2-Diabetes, Parkinson-Krankheit, Demenz, Schlaganfall und bestimmte Krebsarten senken kann, und die Stoffwechselaktivität erhöhen kann.Ihr Kaffee sollte aus organisch-biologischem Anbau stammen, da herkömmlicher Kaffee häufig stark mit Pestiziden behaftet ist. Idealerweise sollten Sie ganze schwarze Kaffee-Bohnen verwenden – je dunkler gebraten, desto besser.

Rotwein

Der Rotweingenuss bietet abhängig von der Menge und Qualität gesundheitliche Vorteile wie reduzierten Blutdruck, eine gute Krebs-Prävention und dient auch als Anti-Aging Mittel. Der Inhaltsstoff Resveratrol verleiht ihm seine gesundheitsfördernden Eigenschaften verleiht. Allerdings hat der in Rotwein enthaltene Alkohol einen neurotoxischen Einfluss. Daher sind Muskat-Trauben, die die höchste natürliche Resveratrol-Konzentration haben, die bessere Wahl. Jüngste wissenschaftliche Studien2 haben gezeigt, zeigt, dass, wenn Resveratrol in konzentrierten Dosen eingenommen wird, das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit verlangsamt wird.

Nüsse und Beeren sind gute Snacks

Rohe Nüsse sind eine ausgezeichnete Quelle für gesunde Fette, die Sie und Ihr Körper benötigen, außerdem enthalten Nüsse sehr viel wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Natürlich sind nicht alle Nuss-Arten gleich. Macadamia und Pekanüsse enthalten die höchsten Mengen an gesunden Fetten, aber wenig Kohlehydrate und Eiweiß.

Beeren aller Art enthalten konzentrierte Mengen von Krankheits-bekämpfenden Phytochemikalien, sie stärken Ihre Immunität verhindern Krebs und schützen Ihr Herz. Beeren haben einen geringeren Zuckergehalt als andere Früchte, so dass es sehr unwahrscheinlich ist durch den Genuss dieser Beeren Ihren Insulinspiegel zu destabilisieren. Das macht sie zu einem idealen und folgenlosen Snack für zwischendurch.

Zartbitterschokolade ist gesund

Vorausgesetzt, Sie essen dunkle Schokolade, werden Ihre Darmbakterien geschützt und es können entzündungshemmende Verbindungen entstehen, von denen Ihre Gesundheit profitiert.

Neueste Forschungsergebnisse weisen nach, dass mit dem Genuss von dunkler Schokolade 40 verschiedene gesundheitliche Vorteile für Sie entstehen, einschließlich einer längeren Lebenserwartung.

Je mehr Kakaobestandteile die Schokolade enthält, je natürlicher ihr Zustand ist, desto höher ist ihr Nährwert. Idealerweise sollten sie auch Kakao roh zu sich nehmen.

Gesunde „fette“ Nahrungsmittel

Neben Nüssen gibt es noch drei weitere Lebensmittel, die den größten Anteil an gesunden Fetten aufweisen: Lachs, Avocado und Kokosöl.

Alaska-Lachs aus Wildfang:

Forschungsergebnisse legen nahe, dass fetter Fisch ein- oder zweimal in der Woche gegessen, Ihre Lebensdauer um mehr als zwei Jahre zu erhöhen vermag und das Sterberisiko infolge von Herzkreislauf-Erkrankungen stark reduziert wird. Vermeiden Sie jedoch den Verzehr von Zuchtfischen, vor allem gentechnisch veränderter Zuchtlachs. Fisch-Konserven sind in diesem Fall eine preiswerte Alternative zu den doch recht teuren Lachssteaks.

Avocados

Avocadi ist reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, die vom Körper bei Energiebedarf leicht verbrannt werden können. Sie bieten 20 weitere wesentliche gesundheitsfördernde Nährstoffe, einschließlich Kalium, Vitamin E, B-Vitamine und Folsäure. Weitere wissenschaftlich bestätigte positive Auswirkungen sind ein reduziertes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes sowie Appetithemmung und eine verbesserte Gewichtskontrolle, die Optimierung des Cholesterinspiegels, die Verbesserung der Aufnahmefähigkeit für andere Nährstoffe. Avocados enthalten Verbindungen, die in der Lage sind, Krebszellen zu hemmen.

Kokosöl

Die Hälfte des Fettgehalts im Kokosöl besteht aus Laurinsäure, die Ihr Körper in Monolaurin umwandelt, Monolaurin hat antivirale, antibakterielle und Anti-Protozoen Eigenschaften. Die mittelkettigen Fettsäuren in Kokosöl produzieren auch eine ganze Reihe von gesundheitlichen Vorteilen, einschließlich der Förderung des Stoffwechsels. Die enthaltenen einfachen Kohlehydrate werden sofort in Energie umgewandelt und sind ein idealer Ersatz für die „ungesunden“ Kohlehydrate.

Sollten Sie etwas anbraten oder erhitzen wollen, ist Kokosöl das ideale Mittel, da es auch hohe Wärmegrade ohne Oxidation tolerieren kann.

Essen Sie frisches Gemüse!

Gemüse enthält eine Reihe von Antioxidantien und anderen Verbindungen, die zur Krankheitsverhinderung oder –Bekämpfung wichtig sind.

Einige Gemüsesorten haben Fähigkeiten, die Entzündungen verringern oder beseitigen können, den Anteil an Karzinogenen verringern und eine auch eine raschere Zellerneuerung unterstützen können.

Brokkoli

Der Brokkoli enthält Dutzende von Nährstoffen, die eine optimale Gesundheit, einschließlich immunstärkender und Anti-Krebs-Verbindungen unterstützen. Essen Sie den Brokkoli roh, denn im Gegensatz zum gekochten Brokkoli trägt dieser zum Schutz anderer Nährstoffe bei. Brokkolisprossen sind eine ernährungsphysiologisch noch wirksamere Möglichkeit den Brokkoli zu genießen.

Rosenkohl

Er enthält sehr viele Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und Enzyme, die Schutz vor Schäden durch freie Radikale bieten.

Sonnenblumenkerne und Erbsen

Sie sind beide in der Regel etwa 30 mal nahrhafter als andere Bio-Gemüse und gehören zu den Gemüsensorten mit dem höchsten Proteingehalt.

Knoblauch

Knoblauch ist für seine heilenden Kräfte bekannt, und zahlreiche Studien haben mehr als 150 positive gesundheitliche Wirkungen von Knoblauch nachgewiesen, einschließlich einem reduzierten Risiko für Herzkrankheiten, einer Senkung des hohen Cholesterinspiegels und des Bluthochdrucks und auch eine Reduzierung verschiedener Krebsarten nachgewiesen. Knoblauch sollte frisch verwendet werden, um Ihnen den optimalen Nutzen für Ihre Gesundheit zu geben.

Zur Stimulierung des Prozesses, der die Bildung von Allicin katalysiert – was wiederum für viele seiner therapeutischen Wirkungen verantwortlich ist – sollten Sie eine frische Nelke auf dem Löffel verreiben, bevor Sie den Knoblauch dann einnehmen.

Fermentiertes Gemüse

Fast jeder Mensch in unserer heutigen Zeit hat eine beschädigt Darmflora, es sei denn, Sie gehören zu der Minderheit, die eine strenge organische Vollwertkost zu sich nimmt und Antibiotika vermeidet. Fermentierte Gemüse sind in der Regel wohlschmeckend und unterstützen Ihre nützlichen Bakterien, die von entscheidender Bedeutung für Ihre körperliche und geistige Gesundheit sind.

Tomaten

Tomaten sind eine der besten Nahrungsquellen für Lycopin, das, so wurde gezeigt, eine hohe Anti-Krebs-Aktivität hat, und es reduziert zudem noch Ihr Schlaganfallrisiko. Sie sollten diese mit irgendeiner Art von Fett, wie z. B. Olivenöl zu sich nehmen, da Lycopin zu den fettlöslichen Nährstoffen gehört

Kohl

Der Kohl gehört zu den stärksten Heil-Lebensmitteln, die uns zur Verfügung stehen.Kohl sollte als regelmäßiger Bestandteil Ihrer Ernährung gelten, mindestens zwei oder drei Mal pro Woche, da es Verbindungen enthält, die eine Krebserkrankung verhindern, sowie hohe Konzentrationen an Antioxidatien und andere entzündungshemmende Verbindungen. Um viele Nährstoffe aus dem Kohl zu erhalten, essen Sie ihn roh,  leicht gekocht oder fermentiert.

Samen und Kräuter

In den Ergebnissen einer über 14 Jahre dauernden Studie der Universität Harvard findet sich: Eine Schale Quinoa pro Tag kann das Risiko eines vorzeitigen Todes durch Krankheiten wie Krebs und Herzerkrankungen, Atemwegserkrankungen und Diabetes um 17% senken. Quinoa ist reich an gesunden Fetten und Antioxidantien, und ist ein komplettes Protein, was bedeutet, dass alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten sind. Idealerweise sollten Sie das Quinoa über Nacht einweichen lassen, bevor Sie es kochen.

 

Diese Lebensmittel hemmen chronische Entzündungen

Das ist eine sehr wichtige Erkenntnis, denn chronische Entzündugen sind der gemeinsamer Nenner vieler ernster Erkrankungen wie Übergewicht, Diabetes, Herzkrankheiten und Krebs.

Die Verringerung der chronischen Entzündungen im Körper beginnt mit der Ernährung und, wie Sie sehen können, weist die überwiegende Mehrheit der oben genannten Lebensmittel in der Regel entzündungshemmende Aktivitäten auf.

Ersetzen Sie verarbeitete Lebensmittel mit echten, biologisch-organisch erzeugten Lebensmitteln. Alleine diese Maßnahme kann Sie wesentlich voranbringen auf Ihrem Weg zu einer optimalen Gesundheit und einem optimalen Körpergewicht.

 

Quellen und Referenzen

American Journal of Clinical Nutrition, 2012, November; 96 (5): 1056-63

Bildquelle: Fotolia

By | 2016-07-18T13:09:52+00:00 Februar 9th, 2016|Categories: Chronische Entzündungen, Darmgesundheit, Entgiftung, Ernährung, Krebs, Übergewicht|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment