Rizol-Therapie

//Rizol-Therapie
Rizol-Therapie2016-11-11T22:35:39+00:00

Die Rizol-Therapie geht auf Behandlungsmethoden gegen Parasiten, Bakterien und andere Krankheitserreger zurück, die vor der Entdeckung der Antibiotika eingesetzt wurden.

Rizole enthalten Sauerstoff, den sie im Körper abgeben können. Daher wirken sie auf zweierlei Weise: Erstens werden mögliche Krankheitserreger durch den Sauerstoff geschädigt, zweitens erhöhen sie den Sauerstoffgehalt der Körperzellen, verbessern damit die Energiebildung der Zellen und so ihre Widerstandskraft.

Rizole sind sogenannte Ozonoide, hier speziell Verbindungen aus Sauerstoff und ungesättigten Fettsäuren aus Pflanzenölen. Hergestellt werden therapeutisch nutzbare Ozonoide durch eine Reaktion zwischen Ozon und Rizinus- oder Olivenöl, weitere Fett- und heilkräftige Aromaöle können ergänzend hinzugefügt werden z.B. Walnuss-, Nelken-, Beifußöl u.a.

Rizol-Rezepturen werden äußerlich angewandt bei Haut- und Nagelerkrankungen, vaginalen Pilzinfektionen, bei Entzündungen im Mund und Rachenbereich und innerlich bei Darmerkrankungen sowie zur Darmsanierung. Bei chronischen Krankheiten wie z. B. Tumore, Multiple Sklerose, Arthritis u. a. können Rizole unterstützend gut wirksam sein. Darüber hinaus können Rizole auch die Ausscheidung von im Körper abgelagerten Giftstoffen verbessern.
Zurück zur Übersicht