Mikronährstoff-Therapie

//Mikronährstoff-Therapie
Mikronährstoff-Therapie2018-03-12T14:41:02+00:00

Welche Rolle spielen Mikronährstoffe für unsere Gesundheit?


A36828142_photo_jpg_xs_clipdealer.deMikronährstoffe sind Substanzen, die der menschliche Körper für seinen Stoffwechsel in kleinen Mengen benötigt. Der menschliche Körper kann die Mikronährstoffe nicht selbst bilden sondern sie müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Dabei sind sie für unsere Gesundheit von essenzieller Bedeutung, u.a. als Bausubstanzen (v.a. Knochen, Zähne), Regulatoren von Körperfunktionen (z. B. Herzschlag, Nervensystem, Sauerstofftransport im Blut) sowie wirken bei den Enzymtätigkeiten, bei der Hormonbildung und beim Schutz gegen zerstörerische freie Radikale mit. Zu den Mikronährstoffen gehören z.B.

  • Vitamine (z.B. A, B-Komplex, C, D, E und K)
  • Mineralstoffe (Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium u.a.)
  • Spurenelemente (Eisen, Jod, Zink, Selen u.a.)
Mikronährstoffe Vitaminez. B. wichtig für …
Vitamin ASehkraft, gesunde Haut und Schleimhäute
Vitamin B1
(Thiamin)
Energiebildung der Zellen an mehreren Stellen
Vitamin B2
(Riboflavin)
zentral für die Energiebildung der Zellen, Verarbeitung von Aminosäuren, Fetten und Kohlenhydraten, Cholesterinbildung
Vitamin B3
(Niacin)
zentral für die Energiebildung der Zellen, Fett- und Cholesterinsynthese
Vitamin B6
(Pyridoxin)
Aminosäureverarbeitung, Nervenbotenstoffsynthesen, Blutbildung
Vitamin B12
(Cobalamin)
zentral für die Energiebildung der Zellen aus Fetten, Nervengewebe, Gefäßgesundheit
Folsäurezentral bei Zellteilung und DNA-Synthese, Gefäßgesundheit
BiotinHaut, Haare und Fingernägel, Energiespeicherung, Fett- und Aminosäureabbau
PantothensäureWundheilung, zentral für Energiebildung und viele Enzymvorgänge
Vitamin C
(Ascorbinsäure)
gegen freie Radikale, Knochen-, Gelenke- und Bindegewebe-Bildung, Immunsystem, Nervenbotenstoffsynthese, Entgiftung, zentral für die Energienutzung der Zellen aus Fetten
Vitamin D
(Cholecalciferol)
Knochen und Gelenke, Herz, Immunsystem u.v.m.
39 verschiedene Gewebes des menschlichen Körpers benötigen diesen Mikronährstoff!
Vitamin E
(Tocopherole und Tocotrienole)
gegen freie Radikale, Schutz von Membranen, für alle Zellen wichtig!
Vitamin E tritt in acht verschiedenen Formen auf, alle Formen werden vom Körper gebraucht, die alleinige Versorgung mit dem allseits bekannten α-Tocopherol ist nicht wünschenswert
Vitamin K1
(Phyllochinon)
Blutgerinnung, Knochenbildung, Gefäßgesundheit
Vitamin K2
(Menachinon)
Blutgerinnung, Knochenbildung, Gefäßgesundheit
Mikronährstoffe Mineralstoffez. B. wichtig für …
CalciumKnochen und Zähne, Muskeln und Nerven, Zell-Kommunikation, Blutgerinnung, Zellmembranstabilität
MagnesiumBestandteil von über 300 Enzymen, Knochen und Zähne, Nerven- und Muskelfunktion,
KaliumWasserhaushalt, Blutdruck, Nervenfunktion, Säure-Basen-Gleichgewicht, Blutzuckerregulation, Proteinbildung
NatriumWasserhaushalt, Blutdruck, Muskel- und Nervenfunktion
Phosphatgenetisches Material DNA und RNA, Knochen und Zähne, Energiebildung und Transport, Zellmembranen
ChloridWasserhaushalt, Nervenfunktion, Blutdruck, Verdauung (Bildung der Magensäure)
SchwefelHaare, Fingernägel, Bindegewebe, Entgiftung, bestimmte Aminosäuren
Mikronährstoffe Spurenelementez. B. wichtig für …
EisenSauerstoffbindung und Transport im Blut (Hämoglobin, Myoglobin), wesentlicher Bestandteil in vielen Enzymen insbesondere bei der Energiebildung (Atmungskette)
JodWichtig für die Bildung der Schilddrüsenhormone, die sehr zentrale Dinge im Körper mitregeln, z. B. Herzfrequenz, Blutdruck, Schweißproduktion, Körpertemperatur, Aktivitätslevel u.a.
ZinkBestandteil von über 200 Enzymen, daher sehr bedeutsam, z. B. für Sehkraft, Immunsystem, Haut und Schleimhäute, Gehirn, Entgiftung, DNA-Regulation, Insulinspeicherung u.a.m.
KupferBestandteil von vielen Enzymen, Entgiftung, Bindegewebe u.a.m.
SelenAktiviert Schilddrüsenhormon (s. Jod), Entgiftung
ManganBestandteil von vielen Enzymen, Knorpel- und Knochenbildung, Entgiftung
MolybdänBestandteil von vielen Enzymen, Entgiftung, Alkoholabbau
ChromGlukosetoleranz, Enzyme im Abbau von Kohlenhydraten und Fetten

Was passiert bei einem Mikronährstoffmangel?


Stehen dem Körper zu wenig Mikronährstoffe zur Verfügung, dann laufen alle von den jeweiligen Mängeln betroffenen Stoffwechselvorgänge langsamer ab. Das kann dazu führen, dass die Regeneration der Körperzellen gebremst wird, Heilung nur verzögert stattfinden kann, die Körperzellen sind schlecht vor freien Radikalen geschützt sind und damit schneller geschädigt werden können. Dies ist der Hintergrund, warum sich bei sehr vielen Erkrankungen und Beschwerden ein Mikronährstoffmangel nachgewiesen lässt. Die Mikronährstoff-Therapie hat das Ziel, eine optimale Versorgung mit allen Mikronährstoffen sicherzustellen und damit alle Körperfunktionen und damit auch eine Heilung zu unterstützen.

741565_photo_jpg_xs_clipdealer.deAblauf einer Mikronährstoff-Therapie


Bei der Mikronährstoff-Therapie werden dem Patienten Mikronährstoffe über eine längere Zeit verabreicht. Im BioMedical Center Speyer beginnt diese Therapieform – nach einer entsprechenden Labordiagnostik – meist durch Infusionen mit speziell zusammengesetzten Nährstofflösungen, die aufgrund von individueller Diagnostik und Mikronährstoffmängel von Patient zu Patient variieren können (s. Infusionstherapie). Durch diese Verabreichungsform wird sichergestellt, dass die Mikronährstoffe dem Körper sofort in ausreichender Menge zur Verfügung stehen und Reparaturmechanismen direkt besser ablaufen können. Während einer Infusionstherapie sitzen Sie in einem bequemen Sessel und erholen sich. Eine Infusionseinheit kann zwischen ein bis zwei Stunden in Anspruch nehmen. Während der Behandlung steht Ihnen unsere breite Auswahl an Zeitschriften und Getränken zur Verfügung (Wasser, verschiedene Sorten von Tee und Kaffee). Bei Fragen und Wünschen steht Ihnen währenddessen unser Personal hilfreich zur Seite. Im weiteren Verlauf der Therapie wird meist auf die Einnahme von individuell zusammengestellten Mikronährstoff-Präparaten umgestellt.

Zurück zur Übersicht