Biologische Zahnheilkunde

//Biologische Zahnheilkunde
Biologische Zahnheilkunde 2016-11-11T21:52:10+00:00

Gesunde Zähne, lächelnde Frau

Man kann es kaum überschätzen, wie bedeutsam Zähne und Kiefer für den gesamten Körper sind. Das Beseitigen eines Zahnproblems kann in manchen Fällen in kurzer Zeit körperliche Beschwerden verschwinden lassen. Im BioMedical Center können Sie Ihre Zähne und den Kiefer von einer erfahrenen biologisch und ganzheitlich arbeitenden Zahnärztin Dr.med. dent. Monika Keuser kontrollieren lassen.

Biologische Zahnheilkunde – was verbirgt sich hinter diesem Begriff?


Die ganzheitliche biologische Zahnheilkunde stellt eine Erweiterung der konventionellen Zahnmedizin in der Diagnostik und Therapie dar. Sie kann und will die traditionelle Zahnmedizin nicht ersetzen.

In der ganzheitlichen Zahnmedizin steht der Mensch in seiner Ganzheit im Mittelpunkt und nicht „nur“ der Zahn-, Mund- und Kieferbereich, da an jedem Zahn immer auch der ganze Mensch hängt. Sie haben es vielleicht schon einmal erlebt: Sie hatten Zahnschmerzen und fühlten sich im Ganzen krank oder Ihre Angst, die Sie vor dem Zahnarzt haben, spüren Sie am ganzen Körper und nicht isoliert im Kieferbereich.

Welche Diagnostikmethoden werden von ganzheitlich orientierten Zahnärzten angewendet?


Zunächst einmal werden physikalische oder energetische Übersichtsverfahren wie z. B. die Thermographie, die Kirlianphotographie, die Decoderdermographie oder die Elektroakupunktur nach Voll (EAV) eingesetzt, um eine Übersicht über den Gesamtzustand (Immunsystem) des Patienten zu bekommen. In diesem Zusammenhang leistet auch die Dunkelfeldmikroskopie hervorragende Dienste. Manchmal ist es auch sinnvoll einen Lüscher- Farb-Test oder einen Psychokinesiologischen (Muskel-) Test durchzuführen.

Aufgrund der Übersichtsdiagnostik oder weil spezielle Fragestellungen vorliegen, werden gezielt bioenergetische Verfahren angewendet. Hierzu zählen z.B. die bereits erwähnte EAV aber auch Modifizierungen derselben wie die BFD- und der Vegatest. Weitere Verfahren sind die Kinesiologie (ein Muskeltestverfahren) oder der RAC (Pulsdiagnostik). Auch das Gesicht und die Zunge finden Beachtung.

Beispiele für spezielle Fragestellungen in der ganzheitlichen biologischen Zahnheilkunde


Zu den speziellen Fragestellungen gehören z.B. Fragen nach der Verträglichkeit des in die Mundhöhle eingebrachten oder einzubringenden Werkstoffes, da nicht jedes Material für jeden Menschen optimal verträglich ist. Ein besonders häufig Probleme verursachender Werkstoff ist das Amalgam, das zu über 50% aus Quecksilber besteht. Des weiteren ist häufig die Frage zu beantworten, ob ein wurzelbehandelter (toter) Zahn belastend für das Immunsystem ist und ob vorhandene Beschwerden mit der Mundsituation in Verbindung zu bringen sind.

Immer wieder ist zu beobachten, dass bestimmte Zähne mit Beschwerden in bestimmten Organen in einer Wechselbeziehung stehen. So besteht z.B. eine Beziehung zwischen den Frontzähnen und dem Nieren-Blasensystem oder zwischen den Eckzähnen und dem Leber-Gallesystem.

Ergänzende Behandlungen zur konventionellen Zahnarzt-Behandlung


Hat die Diagnostik ergeben, dass tatsächlich ein Problem im zahnärztlichen Bereich vorliegt, kommen neben der konventionellen zahnärztlichen Behandlung zusätzlich Methoden und / oder Substanzen der Erfahrungsheilkunde zum Einsatz, um den Körper bei Heilungsvorgängen zu unterstützen und um das Immunsystem zu verbessern. Zu diesen Methoden / Substanzen zählen z.B. die Bioresonanztherapie, Akupunkturbehandlungen, der Einsatz von Bachblütenessenzen, homöopathischen und / oder pflanzlichen Arzneimitteln, Schüsslersalzen, Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und / oder Sekundären Pflanzenstoffen, um nur die wichtigsten zu nennen. Da jeder Mensch ein einmaliges Individuum ist, sind auch die jeweils zur Anwendung kommenden Therapien individuell sehr unterschiedlich.


 

Für weitere Informationen zu den verschiedenen Diagnose – und Therapieverfahren stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung (BioMedical Center Kontakt)

Dr. med. dent. Monika Keuser

Zurück zur Übersicht