James Bond in “Spectre” – Ein neuer Fall fürs BioMedical Center!

//James Bond in “Spectre” – Ein neuer Fall fürs BioMedical Center!

James Bond in “Spectre” – Ein neuer Fall fürs BioMedical Center!

Haben Sie schon gehört? Der neue James Bond soll im November in die deutschen Kinos kommen! Und da steht eines schon fest, 007 wird wieder arg gefordert werden: Alle Bösewichte trachten nach seinem Leben, er jagt sie mit schnellen Autos und noch schnelleren Waffen und hat obendrein Schwierigkeiten mit M und manchen seiner Kollegen. Nebenbei gibt es natürlich wilde One-Night-Stands für den bekanntesten aller Briten. Doch das ist nicht alles – Bond kommt in Kontakt zu seinem gut geschützten, fast unbekannten, früheren Privatleben. Wir vom BMC wissen noch mehr: 007 ist ein Fall für uns!

Ja, das Leben von James Bond ist ganz schön anstrengend. Gar nicht vergleichbar mit dem Alltag eines Normal-Sterblichen – und der ist ja schon anstrengend genug. „Mein Name ist Bond, James Bond.“ ist eben ganz und gar kein Normal-Sterblicher. Doch ein Leben auf der Überholspur tut niemandem gut. Auch dem 007-Agenten nicht. Mach mal langsam, James, Dein Lebensstil kostet Lebenszeit!

Bond traut niemandem. Er ist sich selbst genug, Einzelgänger und Einzelkämpfer. Und sei die Lage auch noch so ausweglos, 007 kennt es doch, das einzige aller Schlupflöcher aus seiner lebensbedrohlichen Misere, und nutzt es gerade noch rechtzeitig – ohne eine Schweißperle auf seiner Stirn – ein echter Teflon-Mann. Besser, schneller, härter und seinem Gegner immer mindestens einen Gedanken voraus.

Aber in SPECTRE kommt doch etwas ganz Neues: Teflon-James mit seinem stressigen Leben wird im Geheimdienst MI6 nachgesagt, er sei „fertig“. Da sitzt er etwas verloren im noblen Ledersessel – hohläugig und müde, eben „fertig“. – Burnout bei Bond? Oh James, hast Du es vergessen? Auch die ganz harten Kerle müssen mal entspannen. Geh mal an die frische Luft, einfach so – ohne Knarre und geheimer Mission. Es wird Dir gut tun.

Doch STOP – natürlich bleibt alles beim Alten: James fängt gerade erst an! Na klar, alles andere hätte die Kinowelt auch zu sehr in Erstaunen versetzt. Übermann 007 zeigt es wieder allen – fertig, wie er ist. Nur nicht aus der Rolle fallen! Auch als ihn seine dunkle Vergangenheit noch zusätzlich herausfordert, bleibt er cool und gibt ALLES! Wie schafft er das nur?

Ganz einfach: Er weiß, wo es die Lizenz zum Weitermachen gibt und er seine Akkus wieder aufladen kann.

Wäre es nicht gut, wenn das alle wissen würden? Teflon-Männer und -Frauen und solche, die es sein unbedingt werden wollen. Wir wissen es und daher geben wir hiermit bekannt:

The Winner is … Unser BioMedical Center in Speyer! Wir haben sie, die Rezepte gegen das „Fertigsein“ – ganz nach Wunsch geschüttelt oder gerührt. Wir wissen, wo sie zu finden sind die bösen „Hintermänner“ des Burn-outs und haben die richtigen „Waffen“, mit denen wir sie „ausschalten“ können. Und schon ist der Weg frei für die nächste Weltrettung!

Denn alle harten Kerle und alle Powerfrauen – Agenten oder nicht – haben auch die anderen Seiten, sind manchmal mit ihren Nerven am Ende, zeigen ganz gegen ihren eigenen Willen und ihre sonstige Art Anzeichen von Erschöpfung, Überforderung oder manchmal gar Verzweiflung und Depression. Das ist nicht uncool oder das Karriere-Aus. Das ist der Auftrag zur nächsten Mission: Die Eigenrettung, der man sich mit derselben Hingabe widmen muss, wie jeder wichtigen Mission. Da heißt es dranbleiben bis man oder freu sie zu einem erfolgreichen Ende gebracht hat.

Der ganz heiße Tipp dafür ist das BioMedical Center! Wir haben die Lösungen für Weltretter, deren Batterien gerade mal schwach werden. Damit alle Agenten unter uns noch viele eigene Filme drehen können und ganz besonders natürlich der beste und ewig junge, unsterbliche 007 bleiben kann, was er ist: Ein Supertyp, der noch ganz viel(e) Leben vor sich hat.

 

By | 2016-07-21T12:28:57+00:00 August 7th, 2015|Categories: Burnout|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment