Eine Ketogene Ernährung  Schützt Sie vor Diabetes

//Eine Ketogene Ernährung  Schützt Sie vor Diabetes

Eine Ketogene Ernährung  Schützt Sie vor Diabetes

Eine Ketogene Ernährung  Schützt Sie vor Diabetes

Eine wichtige Strategie, die eine Entstehung von Typ 2 Diabetes verhindern oder sogar umkehren kann, ist die Ernährungsketose, als eine Ernährung mit vielen guten ungesättigten Fetten, weniger Protein und ganz wenig Kohlehydraten—

die Ihre metabolische und mitochondriale Funktion optimiert.

Als eine allgemeine Regel gilt:

Eine Nahrungsaufnahme von etwa 20 bis 50 Gramm oder sogar weniger pro Tag Netto-Kohlenhydraten (Gesamt-Kohlehydrate abzüglich der Faserstoffe),

sorgt für die Stoffwechselveränderung, dass Ihr Körper nun Energie aus Fett produziert! Dies während Sie auch Ihre Protein-Aufnahme in einem moderaten Rahmen halten.

Faserstoffe helfen dabei und das Inulin kann Ihnen ein wunderbarer Helfer sein, der Ihre Insulinausschüttung nicht verändert.

Um Ihr persönliches „Kohlehydrat“-Ziel zu finden, ist es wichtig, nicht nur Ihren Blutzucker zu messen, sondern auch Ihre Ketone, diese Messungen können entweder mit Ihrem Urin, Ihrer Atemluft oder auch als Bluttest durchgeführt werden.

Dies gibt Ihnen einen objektiven Überblick darüber, ob Sie sich wirklich in einer Ketose befinden oder nicht.

Ganz einfach ist natürlich die Nutzung von „Keto-Stix“ zum Messen von Ketonkörpern im Urin. Der Farbumschlag auf dem Stick nach Unrinkontakt macht es einfach und schnell.

Im Blutlabor messbar sind sie auch:  die Blut-Ketone sollten sich in einem Bereich von 0,5 bis 3,0 Millimol/L (mmol/L) befinden.

In dem neuen Buch „PK Diät“ von Dr Sarah Myhill,- (in deutscher Übersetzung im MITOverlag,Speyer)  werden die Ins und Outs der Umsetzung dieser Art von Ernährung und ihre vielen gesundheitlichen Vorteile, erklärt.

Sie müssen Tage haben, an denen Sie mehr Netto-Kohlenhydrate und mehr Protein zu sich nehmen, vor allem beim Krafttraining, um zu verhindern, dass ein Muskelabbau entsteht. Essentielle Aminosäuren können zeitweise notwendig werden, zur Nahrung als Ergänzung genommen zu werden.

Durch eine sich periodisch ändernde höhere Kohlehydrat-Aufnahme, sagen wir, 100 oder 150 Gramm Kohlenhydrate, dazu an anderen Tagen im Gegensatz zu 20 bis 50 Gramm pro Tag, werden sich Ihre Ketonspiegel erhöhen und Ihr Blutzucker wird fallen.

By |2017-12-21T12:35:17+00:00Dezember 21st, 2017|Categories: Allgemein|1 Comment

About the Author:

One Comment

  1. Dagmar Humbert 14. Januar 2018 at 22:23 - Reply

    Die Veranlagung zu Diabetes Typ 2 liegt bei mir leider in der Familie. Meinen Ketonspiegel zu kontrollieren…auf diese Idee wäre ich allein nie gekommen! Ich danke Ihnen für den Vorschlag und werde den Tipp beherzigen! Ich möchte der Erkrankung schließlich so gut ich kann entgegenwirken.

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.