Therapie bei Histamin-Intoleranz

///Therapie bei Histamin-Intoleranz
Therapie bei Histamin-Intoleranz2016-11-11T22:47:25+00:00

Darmbeschwerden bei Histaminintoleranz

Zunächst ein paar Fakten zu Histamin-Intoleranz


  • Histaminintoleraz wird auch Histaminose, Histamin-Unverträglichkeit, HIT genannt.
  • Wichtiger Faktor bei einer Histamin-Intoleranz ist eine mangelhafte Aktivität des DAO-Enzyms.
  • DAO-Enzyme lassen sich im Blut messen.
  • Histamin-Intoleranz ist keine Allergie, da die Reaktionen nicht von Immunsystem ausgelöst werden. Allerdings tritt sie oft mit Allergien und anderen Lebensmittelintoleranzen auf.
  • Die wichtigsten Therapiemaßnahmen ist eine sachgerechte Darmsanierung (ohne diese wird keine Nachhaltigkeit ermöglicht) und ein individueller Ernährungsplan mit allergen- und histaminarmer Ernährung.

Ganzheitliche Therapie bei Histamin-Intoleranz


Genaue Diagnostik geht immer vor


  • Ärztliche Anamnese: ausführlich, detailliert, vertraulich – je nach individuellem Bedarf dauert das Erstgespräch zwischen 05-1,5 Std.
  • Im Anschluss an die Anamnese erfolgen Bluttests: Aktivität des DAO-Enzyms und ggf. andere Nahrunsmittelunverträglichkeiten oder Leaky-gut-Parameter werden im Blutserum untersucht.
  • Nach Laborauswertung wird eine dementsprechende Diät mit den Ärzten und Ernährungsberaterin eingeführt.

Histaminarme Ernährung


  • Bei Histaminintoleranz müssen histaminreiche Lebensmittel und Histaminliberatoren (Substanzen, welche Histamin freisetzen) streng gemieden werden – Histaminarme Diät ist ein Schlüsselfaktor einer nachhaltigen Ernährungstherapie.
  • Weitere Nahrungsmittelunverträglichkeiten werden im Ernährungsplan berücksichtigt, da Histaminintoleranzen meist mit Immunreaktionen gegen bestimmte Nahrungsmittel vergesellschaftet sind.
  • Im BioMedical Center Speyer bekommen Sie eine individuelle und detaillierte Ernährungsberatung mit unseren Ärzten und zusätzlich einer ausgebildeten Ernährungsberaterin, Frau Leonie Keller.

Darmsanierung bei gestörter Darmflora ist enorm wichtig


  • Bei Histaminintoleranz und den häufig parallel dazu vorliegenden Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist die Sanierung des Darmmilieus und der Darmschleimhäute ein fundamentaler Baustein.
  • Eine sanierte bakterielle Darmflora (Mikrobiom des Darmes) kann die DAO-Enzyme besser bilden.
  • Laborchemisch nachgewiesene Vitalstoffmängel werden ausgeglichen, um dem Darm, dem vegetativen Nervensystem und dem Immunsystem die Möglichkeit zur Regeneration zu geben.

Gesunder Darm und Histamin-Verträglichkeit hängen eng zusammen.

Wie? Das erklärt Ihnen unser Video:


Diese Maßnahmen sind aus unserer therapeutischen Erfahrung die Basis für eine nachhaltige Besserung der Gesundheit und der Lebensqualität der Patienten, die unter Beschwerden einer Histaminunverträglichkeit gelitten haben.

Kontaktieren Sie uns – Wir helfen Ihnen!


BMC Speyer KontaktSie wollen wieder beschwerdefrei leben und Ihr Essen genießen können? Sie wollen mehr über die Möglichkeiten einer Therapie Ihrer Histaminintoleranz im BioMedical Center erfahren?

Rufen Sie uns an unter 06232 / 49910-60 oder schicken Sie eine Email an uns – Wir beraten Sie in Ihrem individuellen Anliegen gerne!