Basenkur – Woche 3

/, Entgiftung, Ernährung/Basenkur – Woche 3

Basenkur – Woche 3

Basenkur – Woche 3

Mittlerweile bin ich am Ende meiner Säure-Basen-Kur angelangt. Ich habe in den letzten drei Wochen viel über mich, meinen Körper und über gesunde und ungesunde Ernährung gelernt – und alle diese Erfahrungen möchte ich gerne mit Euch teilen. Die Säure-Basen-Kur war für mich ein voller Erfolg und ich habe vor, auch in Zukunft meinem Körper regelmäßig eine Auszeit zur Regeneration seines Säure-Basen-Haushaltes zu gönnen.

Mein Start ins Basenfasten

„Werde ich durchhalten?“ Diese Frage habe ich mir zu Beginn meiner Basen-Zeit mehrmals gestellt. Denn vor allem die ersten Tage waren schwer, da man vielen Versuchungen widerstehen und seine Essgewohnheiten grundlegend ändern musste. Rückblickend bin ich stolz, die drei Wochen geschafft Basenfasten zu haben! Und ich bin sehr froh, dass ich es ausprobiert habe, einfach nur mit einer guten Ernährung für meinen Säure-Basen-Haushalt mehr für meinen Körper zu tun und mich dabei rundherum wohl zu fühlen.

Letzte Woche der Basenkur

Mein Körper hat sich innerhalb der dritten Woche vollkommen an die Basenkost gewöhnt. Sogar beim Einkaufen hatte ich kein Bedürfnis mehr nach „normalen“ Lebensmitteln! Basische Ernährung ist für mich zur Routine geworden und Gemüse und Obst sind aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken. Trotzdem habe ich den in der dritten Woche erlaubten Fisch sehr genossen! Natürlich mit einer großen Portion Gemüse und Salat. Aber gerade das ist auch ein wunderbares Erlebnis: Nach einiger Zeit Verzicht, wieder einen bestimmen Geschmack neu entdecken.

Die Umstellung der Trinkgewohnheiten auf basisches Wasser und Kräutertees tut meinem Körper sehr gut. Ich fühle mich wach und frisch. Ich habe keine Schwierigkeiten mehr 2,5 bis 3,5 Liter am Tag zu trinken. Im Gegenteil, ich habe ein anderes Verhältnis zum Trinken entwickelt während dieser Säure-Basen-Kur. Es ist zur Selbstverständlichkeit geworden regelmäßig zu trinken. Ich warte nicht mehr, bis ich Durst empfinde, ich trinke schon vorher, daher hat mein Körper jetzt eine kontinulierliche Versorgung mit Wasser, das tut gut.

Zur Abrundung der Basenkur empfehle ich außerdem zwei bis dreimal wöchentlich ein basisches Bad zu nehmen. Besorgen Sie sich dafür ein basisches Badesalz und wenden Sie es nach der Packungsbeilage an. So gönnen Sie Ihrem Körper eine wohltuende Entspannung und unterstützen gleichzeitig den Entgiftungsprozess.

Die Kur für den Säure-Basen-Haushalt – meine Durchhalte-Tipps

Auch wenn mir die Umstellungen der Säure-Basen-Kur mittlerweile selbstverständlich sind, ich kann mich noch gut an die ersten Tage erinnern. Die beste Hilfe zum Durchhalten liefert meiner Meinung dabei eine gute Planung, die ich schon im ersten Artikel erwähnt habe (Basenfasten-meine Erfahrung-Woche 1). Neben einer Recherche nach leckeren basischen Rezepten und dem Erstellen einer dementsprechenden Einkaufsliste, habe ich noch einige Tipps:

  • Vor Beginn der Säure-Basen-Kur alle nicht basischen Lebensmittel aufbrauchen oder in Schränke verstauen, damit sie während der Kur nicht zur „Versuchung“ werden können.
  • Selbstversuche zum Basenfasten im Internet durchlesen – das motiviert und man kann aus den Erfahrungen Anderer viel lernen und weiß besser, was auf einen zukommt.
  • Das Essen für den nächsten Tag vorbereiten: größere Mengen Suppen am Abend vorkochen und zum Mittagessen mitnehmen
  • Smoothie_Rezepte – Smoothies machen satt und schmecken sehr lecker!!!
  • Versuchen Sie, die Familie oder den Partner mit in Ihre Basenkur einzubeziehen – zusammen macht es mehr Spaß und steigert die Motivation und das Durchhalten!

Dauerhafte Ernährungsumstellung auf basische Kost?

Ausgehend von meiner Säure-Basen-Kur habe ich mich entschieden, meine Ernährung dauerhaft umzustellen. Ich habe einfach an mir selbst beobachten können, wie gut das tut und wie schnell und deutlich sich durch eine basische Ernährung gesundheitliche Vorteile einstellen. Ich möchte nun stets darauf achten, mehr Basenbildner in meiner Ernährung zu haben. Ich möchte das auch jedem empfehlen, der dauerhaft abnehmen möchte oder einfach gesünder und bewusster leben möchte: Eine dreiwöchige Säure-Basen-Kur ist ein guter Einstieg in eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Denn nach den drei Wochen  ist jedes neue Lebensmittel ein Gewinn und kein Verlust, wie es vielleicht ohne die Basenkur gewesen wäre.

Sie sind interessiert an einer Basenkur, möchten mehr darüber erfahren oder Ihre Ernährung umstellen? Wir im BioMedical Center beraten Sie gerne! Kontaktieren Sie uns oder lesen Sie über unsere Ernährungstherapie / Ernährungsberatung weiter.

Hier alle Artikel aus der Basenkur-Reihe

Die Top 10 der basischen Lebensmittel

Basenkost – was Ernährung alles kann!

Basenfasten – Woche 1

Basenfasten – Woche 2

By | 2018-03-28T11:20:36+00:00 September 24th, 2015|Categories: Basenkur, Entgiftung, Ernährung|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment