Bakterien – Die faszinierende Lebensform in uns

//Bakterien – Die faszinierende Lebensform in uns

Bakterien – Die faszinierende Lebensform in uns

In Bezug auf die Geschichte der Erde sind wir Menschen Neuankömmlinge.  Obwohl wir glauben, höhere Wesen zu sein, sind uns die Bakterien in Bezug auf die Langlebigkeit weit voraus. Lassen Sie uns eine imaginäre Zeitleiste erstellen, die sich zwischen unserem Planeten und dem Mond erstreckt. Fossile Hinweise deuten darauf hin, dass Bakterien zu den ersten Lebensformen auf der Erde zählen – sie gibt es auf dieser Zeitleiste schon seit mehr als 210.000 Meilen auf dieser rund 240.000 Meilen langen Skala. Und was ist der Home sapiens dann..?

Wir sind auf dieser Skala auf dem Konto von einer Meile zu finden, also nur eine Meile von 240.000! Es ist beeindruckend, wenn wir erkennen, wie lange wir schon mit unseren Bakterien koexistieren.

Die erste Person, die tatsächlich eine Mikrobe mit eigenen Augen gesehen hat (mit selbstgebautem Mikroskop im Jahre 1676) war ein niederländischer Kaufmann namens Antony van Leeuwenhoek. Obwohl Leeuwenhoek im Jahr 1676 Bakterien in und auf dem Körper (insbesondere im Zahnbelag) entdeckte, wissen wir erst seit einigen Jahren mehr über die reiche Vielfalt der Microbiome (Mikroorganismen), die in und auf unseren Körpern leben.

Bedeutsame wissenschaftliche Studien über Mikrobiome wurden zu Beginn dieses Jahrhunderts durchgeführt.

Nützliche Bakterien helfen Ihnen zum Beispiel dabei, bestimmte Arten von Nahrung zu verdauen. Sie spielen auch eine große Rolle bei der Fähigkeit Ihres Körpers, Vitamine zu absorbieren.

Krankheiten wie Tuberkulose, Lungenentzündung oder Syphilis, zum Beispiel, sind alle durch Bakterien verursacht. Und Dutzende von anderen gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Erkrankungen, einschließlich Angstzuständen, Akne, Herzerkrankungen und Morbus Crohn werden durch die Mikroben in unserem Körper beeinflusst.

Die Pasteurisierung – ein wichtiger Beitrag der Bakteriologie

Viele Mikrobiologen haben wichtige Beiträge auf dem Gebiet der Bakteriologie erbracht, zum Beispiel der französische Chemiker Louis Pasteur, vielleicht mehr als jeder andere Wissenschaftler.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entdeckte er die Grundsätze der mikrobiellen Fermentation, welche für die Herstellung von Impfstoffen bedeutend ist, auch erfand und entwickelte er eine spezielle Heiztechnik, welche die bakterielle Kontamination bei Milch und Wein verhindert.

Wir nennen es jetzt Pasteurisierung.

Unglaubliche Welt der menschlichen Bakterien

Und erst in allerneuester Zeit gab es mit Hilfe der DNA-Analysen bedeutende Schritte in der Erforschung der menschlichen Bakterien. Dank der DNA-Analyse und der großartigen Leistungen im Bereich des Human Microbiome Projectes, einer Initiative, die vom National Institutes of Health finanziert wurde und wird, konnten bisher die Genome von mehr als 1.300 Bakterienarten sequenziert werden.

Mehr als 3.000 Bakterienstämme konnten identifiziert werden.

Menschliche Genialität und großartige neue Technologien machten dies möglich, und es wurde auch der Weg zu unseren Microbiomen gefunden. In unseren Labors werden genau die gleichen Arten von Technologien und Methoden wie beim Human Microbiome Project verwendet.

Also ist es keine Überraschung wenn Sie hören “Wir lieben Ihre Bakterien”, denn dadurch können wir bei zahlreichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Erkrankungen eingreifen, unterstützen und helfen. Wir richten unsere Aufmerksamkeit auf eine Spezies, die schon sehr viel länger auf dem Planeten Erde ist als wir selbst.

Zu dem faszinierenden Thema Bakterien werden wir noch mehrmals zurückkommen – um Dies nicht zu verpassen abonnieren Sie am besten unseren kostenfreien Newsketter unter: http://www.biomedical-center.de/newsletter-anmeldung/

By | 2016-07-21T12:11:07+00:00 September 15th, 2015|Categories: Mikrobiom|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment